Eigen­blut The­ra­pie gegen Fal­ten

Eigen­blut The­ra­pie gegen Fal­ten

Behand­lun­gen  Gesicht  Face­lift ohne OP  Fal­ten­be­hand­lung mit Eigen­blut

PRP- Plate­let Rich Plasma The­ra­pie Mün­chen

Wie funk­tio­niert die PRP-The­ra­pie?

Beim so genann­ten „Vam­pir-Lif­ting“ wird mit­tels Eigen­blut-Injek­tion eine Ver­jün­gung und Straf­fung der Haut erreicht. Dabei wird das „Plate­let Rich Plasma“ (kurz PRP), das reich an Throm­bo­zy­ten ist, wel­che für Wachs­tums­pro­zesse und die Hei­lung von Wun­den, sehr wich­tig sind, in bestimmte Haut­par­tien inji­ziert. So wir ähn­lich wie beim Medi­cal Need­ling oder einer Ulthe­rapy®–Behand­lung die Neu­bil­dung von Kol­la­gen und die Rege­ne­ra­tion der Haut ange­regt und das ohne che­mi­sche Sub­stan­zen.

Vam­pir­lif­ting Mün­chen – der Ablauf

Wich­tig ist, zunächst abzu­klä­ren, wel­che Wün­sche sie haben und wie diese umsetz­bar sind. Als vor­be­rei­tende Maß­nah­men für eine Eigen­blut-The­ra­pie soll­ten blut­ver­dün­nende Medi­ka­mente zehn Tage vor der Blut­ent­nahme abge­setzt wer­den. Eine Gesichts­pflege, die Ascor­bin­säure, Reti­nol und Toce­phe­rol ent­hält, kann sich posi­tiv auf das Ergeb­nis aus­wir­ken, ist jedoch keine not­wen­dige Maß­nahme.

Zunächst ent­neh­men wir ein wenig Blut aus Ihrer Arm­vene, um die­ses im Anschluss ent­spre­chend auf­zu­be­rei­ten, sodass wir nach der Zen­tri­fu­gie­rung die Throm­bo­zy­ten aus dem Blut her­aus­ge­löst haben. Die­ses Plasma kön­nen wir nun inji­zie­ren und so den Kol­la­gen­auf­bau anre­gen. Hier bie­ten sich meh­rere Wege an, die meist von Ihren Wün­schen und Vor­stel­lun­gen bezüg­lich des Ergeb­nis­ses abhän­gen.

Fra­gen zur Plasma The­ra­pie?

Unser Team berät Sie gerne.
Ver­ein­ba­ren Sie einen Ter­min: 089 – 96 29 19 21

Indi­vi­du­ell kom­bi­nierte Behand­lun­gen

Eine Mög­lich­keit bie­tet die so genannte Meso­the­ra­pie, bei wel­cher wir meh­rere Mik­ro­in­jek­tio­nen an die gewünschte Stelle set­zen kön­nen und somit eine gezielte Wir­kung errei­chen – bei­spiels­weise bei klei­nen Fält­chen um die Augen herum.

Im Zuge einer Need­ling-Behand­lung kön­nen wir das throm­bo­zy­ten­hal­tige Plasma in die Haut ein­brin­gen, die durch die fei­nen Nadeln des Der­mapens oder Derma­rol­lers ver­schie­dene Wirk­stoffe sehr gut auf­neh­men kann.

Des Wei­te­ren kann eine Injek­tion erfol­gen, wie sie von Fil­lern zur Fal­ten­be­hand­lung bekannt ist. So wird das Plasma in den zu behan­deln­den Bereich gebracht und sorgt dort in den tie­fen Haut­schich­ten für eine all­mäh­li­che Rege­ne­ra­tion der Haut.

Auch wäh­rend einer Eigen­fett­be­hand­lung kann das Vam­pir-Lif­ting mit durch­ge­führt wer­den. Wer­den durch die Fett­zel­len Fal­ten auf­ge­füllt, müs­sen diese Fett­zel­len an neuer Stelle anwach­sen. Die Gabe von auf­be­rei­te­tem Eigen­blut kann diese Anwachs­rate sehr posi­tiv beein­flus­sen und zur Rege­ne­ra­tion der Haut bei­tra­gen.

Je nach Behand­lungs­art unter­schei­den sich sowohl die Dauer, die Anzahl der Sit­zun­gen, als auch das emp­foh­lene Ver­hal­ten nach der Behand­lung. All­ge­mein kann jedoch gesagt wer­den, dass eine reine Eigen­blut-Injek­tion inklu­sive der Blut­ab­nahme im Vor­feld unge­fähr eine Stunde in Anspruch nimmt. Um ein best­mög­li­ches Ergeb­nis zu erzie­len, soll­ten drei Sit­zun­gen im Abstand von sechs Wochen durch­ge­führt wer­den. Nach sechs Mona­ten wer­den die Resul­tate erneut kon­trol­liert und eine erneute Injek­tion kann sich als sinn­voll erwei­sen. Zum Ver­hal­ten nach der Behand­lung lässt sich sagen, dass Sonne gemie­den und Son­nen­creme auf­ge­tra­gen wer­den sollte. Unser Post-Tre­at­ment-Kit mit vit­amin­rei­chen Pro­duk­ten, sorgt für eine sanfte und schnelle Erho­lung der behan­del­ten Haut­par­tien, indem diese mit wich­ti­gen Nähr­stof­fen ver­sorgt wer­den.

Gesicht_lidstraffung

Kurz­in­for­ma­tio­nen zur Eigen­blut­the­ra­pie

OP-Dauer:30 Minu­ten
Kli­nik­auf­ent­haltambu­lant
Gesell­schafts­fä­hig:ab sofort
Sport:ab dem nächs­ten Tag
Risi­ken:Blut­erguß, Schwel­lun­gen
Termin vereinbaren                        

TERMIN VEREINBAREN

 

Rück­ruf gewünscht?