Schamlippenverkleinerung – Für ein Sexualleben ohne Scham

Schamlippenverkleinerung – Für ein Sexualleben ohne Scham

Behand­lun­gen  Intim­chir­ur­gie Scham­lip­pen­ver­klei­ne­rung

Möglichkeiten der ästhetischen Korrektur

Eine Ver­klei­ne­rung der inne­ren Scham­lip­pen (Labi­en­plas­tik) kann sowohl aus ästhe­ti­schen als auch funk­tio­nel­len Grün­den durch­ge­führt wer­den.

Weit her­aus­hän­gende Scham­lip­pen ver­ur­sa­chen oft Schmer­zen bei Sport und Geschlechts­ver­kehr. Außer­dem ist die Hygiene pro­ble­ma­ti­scher und es kann leich­ter zu Infek­tio­nen und Pilz­er­kran­kun­gen kom­men.

Die moderne Intim­chir­ur­gie bie­tet eine Reihe von Mög­lich­kei­ten, zu große Scham­lip­pen schnell und unkom­pli­ziert zu ver­klei­nern. Aus­ge­hend vom Erschei­nungs­bild haben sich drei Ope­ra­ti­onss­tech­ni­ken bewährt, die wir Ihnen hier genauer erläu­tern.

Wel­che Ope­ra­ti­ons­tech­nik für Sie die sinn­vollste ist, lässt sich wäh­rend eines Bera­tungs­ge­sprä­ches fest­stel­len.

Der Hei­lungs­ver­lauf nach der Ope­ra­tion hängt auch von Ihrer Mit­ar­beit ab. Zu Anfang soll­ten Sie sich scho­nen und die betrof­fe­nen Stel­len ent­las­ten.

Wenn Sie alle Emp­feh­lun­gen bei der Nach­be­hand­lung befol­gen, ver­läuft der Hei­lungs­pro­zess in der Regel schnell und unpro­ble­ma­ti­sch. Die Nar­ben sind schon nach weni­gen Wochen nahezu unsicht­bar. Ein gestei­ger­tes Emp­fin­den beim Geschlechts­ver­kehr ist nach einer Labi­en­plas­tik mit Kli­to­ris­man­tel-Kor­rek­tur sehr häu­fig, da die Kli­to­ris durch die Straf­fung näher an den Schei­den­ein­gang ver­la­gert wird.

Eine pro­fes­sio­nell durch­ge­führte Scham­lip­pen­ver­klei­ne­rung schenkt Ihnen mehr Lebens­qua­li­tät, ein neues Selbst­be­wusst­sein sowie ein Sexu­al­le­ben ohne Scham und Ein­schrän­kun­gen.

schamlippen-vorher-nachher

Die drei Operationstechniken

TECHNIK 1: Labienplastik nur unterhalb der Klitoris

Dies ist die ope­ra­tiv ein­fachste Tech­nik, bei der in einem scho­nen­den Ope­ra­ti­ons­ver­fah­ren über­schüs­si­ges Gewebe unter­halb der Kli­to­ris sanft und mil­li­me­ter­ge­nau ent­fernt wird. Es kann aber sein, dass die Vor­aus­set­zun­gen für diese Methode nicht gege­ben sind. Bei fal­scher Indi­ka­tion ent­steht ein unna­tür­li­ches und ope­rier­tes Aus­se­hen. Ob diese Ope­ra­ti­ons­me­thode für Sie per­sön­lich sinn­voll und aus­rei­chend ist, klärt sich in einem per­sön­li­chen Bera­tungs­ge­spräch.

labienplastik_1

TECHNIK 2: Labienplastik mit Korrektur des Klitorismantels

Scham­lip­pen und Kli­to­ris­man­tel sol­len eine ästhe­ti­sche Ein­heit bil­den. Bei die­ser Methode wird nicht nur die über­schüs­sige Haut der Scham­lip­pen, son­dern auch der Haut­über­schuss am Kli­to­ris­man­tel ent­fernt. Er wird mit einer scho­nen­den und siche­ren Tech­nik ver­klei­nert und gestrafft. Dabei wird nur das umlie­gende Gewebe, aber nicht die Kli­to­ris selbst ange­tas­tet. Die Erhal­tung der vol­len Emp­find­sam­keit steht an ers­ter Stelle.

labienplastik_2

TECHNIK 3: Labienplastik mit Korrektur des Klitorismantels

und zusätz­li­cher Ver­kür­zung des Abstan­des zwi­schen Kli­to­ris­spitze und Harn­röhre. Wie bei Tech­nik 2 wer­den Scham­lip­pen und Kli­to­ris­man­tel ver­klei­nert. Zusätz­lich wird der Abstand zwi­schen Kli­to­ris­spitze und Harn­röhre ver­rin­gert. (Hier zeigt sich meis­tens ein Haut­über­schuss). Das kann not­wen­dig sein, um ein unschö­nes Abste­hen der Kli­to­ris zu ver­mei­den. Dies ist die am häu­figs­ten ange­wandte Tech­nik, da sie meist die beste Lösung für eine har­mo­ni­sche und natür­li­che Kor­rek­tur des Intim­be­reichs dar­stellt.

labienplastik_3

 

Portrait_Lossagk_Zitat

zitat

Unser Ziel ist es durch einen klei­nen unkom­pli­zier­ten Ein­griff ein Inti­mäs­the­ti­sches Wohl­be­fin­den zu errei­chen.

Dr. Kat­rin Los­sagk
Fach­ärz­tin für Plas­ti­sche und Ästhe­ti­sche Chir­ur­gie

vaginismus-behandlung

Behandlungsablauf der
operativen Schamlippenverkleinerung

OP-Dauer:1,5 Stun­den
Anäs­the­sie: Lokale Betäu­bung und Däm­mer­schlaf
Kli­nik­auf­ent­haltambu­lant
Faden­ent­fer­nungselbst­auf­lö­send
Nach­be­hand­lunglockere Klei­dung für 3–7 Tage
Gesell­schafts­fä­hig:nach 2–3 Tagen
Sport:6 Wochen kein Fahr­rad­fah­ren und Rei­ten
Risi­ken:Schwel­lung, Blut­erguss
Termin vereinbaren                        

TERMIN VEREINBAREN

 

Rückruf gewünscht?