Scham­lip­pen­ver­klei­ne­rung – Für ein Sexu­al­le­ben ohne Scham

Intim­chir­ur­gie Scham­lip­pen­ver­klei­ne­rung

Scham­lip­pen­ver­klei­ne­rung in Mün­chen

Viele Frauen trauen sich nach wie vor nicht, über ihre Unzu­frie­den­heit mit dem eige­nen Intim­be­reich zu spre­chen und wis­sen oft nicht, dass bereits kleine Ein­griffe viel bewir­ken kön­nen. So kön­nen bei­spiels­weise zu große innere oder äußere Scham­lip­pen die täg­li­che Hygiene sehr erschwe­ren, was nicht zuletzt ein gesund­heit­li­ches Risiko dar­stellt. Hinzu kom­men Schwie­rig­kei­ten beim Tra­gen enger Klei­dung oder bei sport­li­chen Akti­vi­tä­ten. Da die Wahr­neh­mung der eige­nen Attrak­ti­vi­tät bei vie­len Frauen im Zuge die­ser Unzu­frie­den­heit stark sinkt, wer­den auch sexu­elle Kon­takte aus Scham vor dem eige­nen Aus­se­hen ver­mie­den.

Ursa­chen von stark ver­grö­ßer­ten Scham­lip­pen

Zum einen spielt die Gene­tik eine große Rolle. Man­che Frauen haben von Natur aus große innere oder äußere Scham­lip­pen, die sich stö­rend aus­wir­ken. Doch auch zuneh­men­des Alter oder eine vor­an­ge­gan­gene Schwan­ger­schaft kön­nen in vie­len Fäl­len ihre Spu­ren hin­ter­las­sen und den Wohl­fühl­fak­tor im eige­nen Kör­per sin­ken las­sen.

Wel­che Mög­lich­kei­ten gibt es, um die Scham­lip­pen zu ver­klei­nern?

Die moderne Intim­chir­ur­gie bie­tet eine Reihe von Mög­lich­kei­ten, zu große innere Scham­lip­pen schnell und unkom­pli­ziert zu ver­klei­nern. Zunächst füh­ren wir ein pro­fes­sio­nel­les und dis­kre­tes Bera­tungs­ge­spräch mit Ihnen, denn wir wis­sen, wie schwer es vie­len Frauen fällt, über ihren Frust mit dem eige­nen Intim­be­reich zu spre­chen. Des­halb neh­men wir uns viel Zeit für Ihre Anlie­gen, Wün­sche und Pro­bleme und bespre­chen, wel­che Rea­li­sie­rungs­mög­lich­kei­ten sich in Ihrem indi­vi­du­el­len Fall anbie­ten.

Je nach Situa­tion wer­den wir den Behand­lungs­weg wäh­len, der das best­mög­li­che Resul­tat ver­spricht. Hierzu kann auch eine Ver­grö­ße­rung der äuße­ren Scham­lip­pen gehö­ren. An die­ser Stelle möch­ten wir Ihnen bereits einen Über­blick über drei unter­schied­li­che Ope­ra­ti­ons­tech­ni­ken bie­ten, die jedoch durch­aus indi­vi­dua­li­sier­bar sind. Wir möch­ten unsere Behand­lun­gen auf Sie zuschnei­den und nicht umge­kehrt. Auch steht bei einer Ope­ra­tion des Intim­be­reichs der Erhalt der Berüh­rungs­emp­find­lich­keit mit an obers­ter Stelle!

Die drei Ope­ra­ti­ons­tech­ni­ken

TECHNIK 1: Ver­klei­ne­rung der inne­ren Labien unter­halb der Kli­to­ris

Bei die­sem Ope­ra­ti­ons­ver­fah­ren wird über­schüs­si­ges Gewebe unter­halb der Kli­to­ris sanft und scho­nend ent­fernt. Mit­tels Laser ist es uns hier­bei mög­lich, mil­li­me­ter­ge­nau zu arbei­ten und so Gefühls­ver­luste im Intim­be­reich zu ver­mei­den. Vom unte­ren Ansatz der inne­ren Scham­lip­pen erfolgt die Schnitt­füh­rung bogen­för­mig nach oben. Das über­schüs­sige Gewebe wird vor­sich­tig ent­fernt, sodass das natür­li­che Aus­se­hen der Labien erhal­ten wird und Sie sich wie­der wohl­füh­len kön­nen. Die­ser Ein­griff erfolgt in der Regel ambu­lant und unter loka­ler Betäu­bung. Zudem befin­den Sie sich wäh­rend der Behand­lung im Däm­mer­schlaf, Sie wer­den also von dem klei­nen Schnitt nichts mit­be­kom­men. Oft­mals ist die­ser mini­male Ein­griff bereits aus­rei­chend, um sehr schöne Ergeb­nisse zu erzie­len und Schmer­zen beim Sport wirk­sam zu lin­dern.

labienplastik_1

TECHNIK 2: Ver­klei­ne­rung der inne­ren Labien und Straf­fung der Kli­to­ris­vor­haut

Scham­lip­pen und Kli­to­ris­man­tel sol­len eine ästhe­ti­sche Ein­heit bil­den. In vie­len Fäl­len reicht die Kli­to­ris­vor­haut jedoch weit über die Kli­to­ris selbst hin­aus, sodass wir diese scho­nend straf­fen, um ein schö­nes Ergeb­nis zu erzie­len, mit dem Sie sich wohl­füh­len. Bei die­ser Methode wird also nicht nur die über­schüs­sige Haut der inne­ren Scham­lip­pen, son­dern auch der Haut­über­schuss am Kli­to­ris­man­tel sanft ent­fernt. Die Schnitt­füh­rung ver­läuft in die­sem Fall zunächst bogen­för­mig vom unte­ren Ansatz der Scham­lip­pen nach oben, nahe an die Kli­to­ris heran und anschlie­ßend über den oberen Rand der Scham­lip­pen hin­aus wei­ter in die Kli­to­ris­vor­haut. Bei die­ser sehr kom­ple­xen Schnitt­tech­nik wird nur das umlie­gende Gewebe, aber nicht die Kli­to­ris selbst ange­tas­tet. Das Ner­ven­ge­webe und somit die Emp­find­sam­keit der Kli­to­ris blei­ben also voll erhal­ten. Wir errei­chen so ein ästhe­ti­sches Gesamt­bild, das indi­vi­du­ell an Ihre Wün­sche und ana­to­mi­schen Vor­aus­set­zun­gen ange­passt wer­den kann.

labienplastik_2

 TECHNIK 3: Ver­klei­ne­rung der inne­ren Labien mit Straf­fung der Kli­to­ris­vor­haut und Ver­la­ge­rung der Kli­to­ris

In man­chen Fäl­len zeigt sich bei einer Ver­klei­ne­rung der inne­ren Labien mit Straf­fung der Kli­to­ris­vor­haut dar­un­ter eine her­vor­ste­hende Kli­to­ris. Um hier ein ästhe­ti­sches Gesamt­bild zu errei­chen, kann die gesamte Kli­to­ris ein klei­nes Stück wei­ter nach unten ver­legt wer­den. Auch hier­bei wird nicht an der Kli­to­ris selbst geschnit­ten, son­dern nur am Gewebe, sodass die Berüh­rungs­emp­find­lich­keit erhal­ten bleibt und zudem ein har­mo­ni­sches Gan­zes ent­steht. Da die Kli­to­ris bei die­sem Ver­fah­ren näher an den Vagi­nal­ein­gang rückt, kann es zusätz­lich zu einer etwas ver­stärk­ten Sti­mu­la­tion wäh­rend des Geschlechts­ver­kehrs kom­men. Dank die­ses scho­nen­den Ein­griffs kön­nen wir ein schö­nes Gesamt­bild schaf­fen, damit Sie sich wohl­füh­len in Ihrem Kör­per, ob beim Sport, dem Tra­gen von Bade­klei­dung oder bei inti­men Kon­tak­ten.

labienplastik_3

Ruhe und Erho­lung tra­gen posi­tiv zum Hei­lungs­pro­zess bei

Die Hei­lungs­dauer ist von Pati­en­tin zu Pati­en­tin sehr unter­schied­lich, aller­dings ist Ruhe und weite Klei­dung in den ers­ten Tagen nach dem Ein­griff zu emp­feh­len, um den Intim­be­reich nicht wei­ter zu rei­zen. Auf Geschlechts­ver­kehr sollte Sie die nächs­ten vier Wochen noch ver­zich­ten. Auch kann es zu Schwel­lun­gen kom­men, die jedoch inner­halb von weni­gen Tagen ganz zurück­ge­hen soll­ten. Bei jeder der Ope­ra­ti­ons­tech­ni­ken sind wir stets bemüht, die Schnitte so ver­steckt wie mög­lich zu legen, sodass in den meis­ten Fäl­len nur sehr feine Nar­ben blei­ben, die nach der Hei­lung in der Regel nicht zu sehen sind. Bei Fra­gen wäh­rend oder nach der Behand­lung sind wir natür­lich immer für Sie da und haben ein offe­nes Ohr für Ihre Anlie­gen.

Portrait Dr. Susanne Deichstetter| Ästhetik in München

zitat

Unser Ziel ist es durch einen klei­nen unkom­pli­zier­ten Ein­griff ein Inti­mäs­the­ti­sches Wohl­be­fin­den zu errei­chen.

Dr. Susanne Deich­stetter
Fach­ärz­tin für Plas­ti­sche und Ästhe­ti­sche Chir­ur­gie

Behand­lungs­ab­lauf der
ope­ra­ti­ven Scham­lip­pen­ver­klei­ne­rung

OP-Dauer:1,5 Stun­den
Anäs­the­sie: lokale Betäu­bung und Däm­mer­schlaf
Kli­nik­auf­ent­haltambu­lant
Faden­ent­fer­nungselbst­auf­lö­send
Nach­be­hand­lunglockere Klei­dung für 3–7 Tage
Gesell­schafts­fä­hig:nach 2–3 Tagen
Sport:6 Wochen kein Fahr­rad­fah­ren und Rei­ten
Risi­ken:Schwel­lung, Blut­erguss

FAQs Intim­chir­ur­gie

Fra­gen und Ant­wor­ten zur Scham­lip­pen­ver­klei­ne­rung und Scham­lip­pen­kor­rek­tur in Mün­chen

In unse­ren FAQs haben wir für Sie die häu­figs­ten Fra­gen zusam­men­ge­stellt und beant­wor­ten diese aus­führ­lich. Haben Sie dar­über hin­aus noch ein Anlie­gen? Kon­tak­tie­ren Sie uns gerne jeder­zeit!

Sie kön­nen unsere Liste mit Fra­gen und Ant­wor­ten rund ums Thema Intim­chir­ur­gie auch direkt als PDF-Datei her­un­ter­la­den.

Erst­be­ra­tung

Wann ist eine Kor­rek­tur der Scham­lip­pen sinn­voll?

Ent­schei­dend ist das per­sön­li­che Unwohl­sein der Pati­en­tin. Hinzu kom­men Schwie­rig­kei­ten beim Tra­gen enger Klei­dung, Ein­zwi­cken beim Geschlechts­ver­kehr  oder bei sport­li­chen Akti­vi­tä­ten. Da die Wahr­neh­mung der eige­nen Attrak­ti­vi­tät bei vie­len Frauen im Zuge die­ser Unzu­frie­den­heit stark sinkt, wer­den auch sexu­elle Kon­takte aus Scham vor dem eige­nen Aus­se­hen ver­mie­den.

Durch einen klei­nen Ein­griff kann hier viel bewirkt wer­den.

Wie läuft die Erst­be­ra­tung ab?

Die Erst­be­ra­tung umfasst eine ausführliche Bera­tung rund um das Thema Intim­chir­ur­gie, sowie eine ein­ge­hende Unter­su­chung. Wir neh­men uns genug Zeit um alle Fra­gen zu klären. Ansons­ten ist auch eine Zweit­be­ra­tung mög­lich, wenn wei­tere Fra­gen auf­ge­taucht sind.

Wel­che Unter­la­gen soll­ten für die Erst­be­ra­tung mit­ge­nom­men wer­den?

In ers­ter Linie sollte bei regel­mä­ßi­ger Medi­ka­men­ten­ein­nahme eine Medi­ka­men­ten­liste und, falls vor­han­den, ein All­er­gie­pass mit­ge­bracht wer­den.

Sollte uns noch etwas feh­len, so kann das aber auch nach­ge­reicht wer­den.

Wer­den sowohl Kas­sen­pa­ti­en­ten als auch Pri­vat­pa­ti­en­ten ange­nom­men?

Es sind alle Pati­en­ten herz­lich will­kom­men. Als privatärztliche Pra­xis kön­nen wir aber nur mit den Pati­en­ten selbst abrech­nen.

Ist die Erst­be­ra­tung kos­ten­los?

Als ärzt­li­che Pra­xis sind wir gesetz­lich ver­pflich­tet, für unsere Leis­tun­gen eine Gebühr zu erhe­ben. Diese wird nach der Gebüh­ren­ord­nung abge­rech­net und liegt bei ca. 60 Euro.

Wie hoch sind die Kos­ten der Behand­lung?

Eine pau­schale Ant­wort ist hier lei­der nicht mög­lich, da die Kos­ten je nach Befund und der gewähl­ten Ope­ra­ti­ons­tech­nik unter­schied­lich anzu­set­zen sind.

Was muss bei der Bezah­lung der Behand­lung beach­tet wer­den?

Die Kos­ten für die Behand­lung sind am Tag der OP zu beglei­chen.

Kann dies nicht gewähr­leis­tet wer­den, kön­nen die OP-Kos­ten auch in Raten über einen exter­nen Dienst­leis­ter begli­chen wer­den. Die Unter­la­gen hierzu hän­di­gen wir gerne aus.

Kom­men nach der Ope­ra­tion noch wei­tere Kos­ten auf mich zu?

Nein. Sie bekom­men im Rah­men Ihrer indi­vi­du­el­len Bera­tung und Pla­nung einen Gesamt­preis genannt. Damit haben Sie die volle Kos­ten­kon­trolle und kön­nen ent­spre­chend kal­ku­lie­ren und pla­nen.

Was ist die beste Anbin­dung zur Pra­xis?

Öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel:

  • Tram 19 – Aus­stieg Natio­nal­thea­ter (Geh­zeit 2 Min.)
  • S-Bahn und U- Bahn – Aus­stieg Mari­en­platz (Geh­zeit 5 Min.)

Park­mög­lich­kei­ten:

  • Park­haus Alte Oper und Park­haus Hofbräuhaus (Geh­zeit 5 Min.)

OP-Vor­be­rei­tung

Wann wer­den OPs durch­ge­führt?

Wäh­rend des gesam­ten Jah­res wer­den OPs durch­ge­führt.

Wo fin­det die OP statt?

Die Ope­ra­tion wird im ambu­lan­ten Ein­griffs­raum in unse­rer Pra­xis durch­ge­führt.

Wie kann ich mich opti­mal auf die Ope­ra­tion vor­be­rei­ten?

Bitte neh­men Sie, 14 Tage vor der Ope­ra­tion, keine blut­ver­dün­nen­den Medi­ka­mente mehr ein, wie Aspi­rin. Auch häu­fig ver­wen­dete Erkäl­tungs­mit­tel wie Grip­postad, Wick­Day­med und ähn­li­che Prä­pa­rate kön­nen blut­ver­dün­nen­den Sub­stan­zen beinhal­ten – bitte immer im Vor­feld Rück­spra­che mit uns hal­ten.

Ver­zich­ten Sie mög­lichst auch auf blut­ver­dün­nen­den Sub­stan­zen wie grü­ner Tee, Gingko, Ing­wer, Arnika und Johan­nis­kraut.

Am Abend vor der Ope­ra­tion muss die Scham­be­haa­rung in der Intim­re­gion gründ­lich ent­fernt wer­den.

Am Tag der Ope­ra­tion dür­fen Sie mor­gens ein Früh­stück zu sich neh­men.

Wel­che Unter­su­chun­gen sind vor einer Ope­ra­tion sinn­voll?

Sofern Sie gesund sind, benö­ti­gen wir keine wei­te­ren Unter­su­chun­gen vom Haus­arzt wie EKG und Blut­la­bor.

Wel­che Nar­ko­se­art wird wäh­rend der OP ange­wandt?

In der Regel wer­den intim­chir­ur­gi­sche Ope­ra­tio­nen in loka­ler Betäu­bung durch­ge­führt. Eine halbe Stunde vor OP-Beginn wird eine betäu­bende Creme auf­ge­tra­gen, so dass das Ein­sprit­zen der Lokala­n­äs­the­sie gut tole­riert wird.

Bei Wunsch kann vor der Ope­ra­tion eine Beru­hi­gungs­ta­blette ein­ge­nom­men wer­den.

Wird die Ope­ra­tion ambu­lant durch­ge­führt?

Ja. Im Anschluss an die Ope­ra­tion dür­fen Sie nach Hause. Falls Sie eine Beru­hi­gungs­ta­blette ein­ge­nom­men haben, ist eine Abho­lung durch einen Ange­hö­ri­gen zwin­gend erfor­der­lich.

Was sollte ich am OP-Tag mit­brin­gen?

Bitte tra­gen Sie am OP-Tag lockere Klei­dung (z.B. Jog­ging­hose) und eine gut sit­zende Unter­hose. Wei­ter­hin sind kurze, warme Söck­chen sinn­voll, um kalte Zehen zu ver­mei­den.

Auf Wunsch dür­fen Sie gerne Ihre Lieb­lings­mu­sik mit­brin­gen und über Kopf­hö­rer hören oder wäh­rend des Ein­griffs ein Buch lesen.

Kann die OP durch­ge­führt wer­den, wenn ich meine Monats­blu­tung habe?

Wir emp­feh­len, die Ope­ra­tion nicht wäh­rend der Zeit der Monats­blu­tung durch­zu­füh­ren.

OP-Medi­zi­ni­sche Aspekte

Wie lange dau­ert die Ope­ra­tion?

Am Tag der Ope­ra­tion soll­ten Sie genü­gend Zeit ein­pla­nen. Nach der Vor­be­rei­tung dau­ert der Ein­griff selbst je nach Befund etwa 1–2 Stun­den.

Ist mög­lich, wäh­rend der OP nach­zu­fra­gen?

Bei Fra­gen wäh­rend oder nach der Behand­lung sind wir natür­lich immer für Sie da und haben ein offe­nes Ohr für Ihre Anlie­gen.

Wie wird nach der OP ver­bun­den?

Nach der Ope­ra­tion wird ein tro­cke­ner Wund­ver­band ein­ge­legt.

Gibt es Nar­ben nach der Ope­ra­tion?

Bei jeder der Ope­ra­ti­ons­tech­ni­ken wer­den die Schnitte so ver­steckt wie mög­lich gelegt, sodass in den meis­ten Fäl­len nur sehr feine Nar­ben blei­ben, die nach der Hei­lung nicht zu sehen sind. Die Sen­si­bi­li­tät der Kli­to­ris wird durch die Ope­ra­tion nicht beein­träch­tigt.

Müs­sen die Fäden ent­fernt wer­den?

Wir ver­wen­den resor­bier­bare Fäden, die nicht gezo­gen wer­den müs­sen. Nach eini­ger Zeit fal­len Faden­reste von selbst ab.

Nach­sorge

Ist eine Abho­lung nach der OP not­wen­dig?

Im Anschluss an die Ope­ra­tion kön­nen Sie selbst­stän­dig nach Hause fah­ren. Falls Sie eine Beru­hi­gungs­ta­blette ein­ge­nom­men haben, ist eine Abho­lung durch einen Ange­hö­ri­gen zwin­gend erfor­der­lich.

Ist man nach der OP sofort mobil oder ist Unter­stüt­zung zu Hause not­wen­dig?

Die Hei­lungs­dauer ist von Pati­en­tin zu Pati­en­tin sehr unter­schied­lich, aller­dings ist in den ers­ten Tagen Ruhe wich­tig. Am OP-Tag und am Tag danach soll­ten Sie keine Akti­vi­tä­ten ein­pla­nen. In die­ser Zeit ist Unter­stüt­zung sinn­voll.

Erhält man eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

Ja. Eine pri­vatärzt­li­che Arbeits­un­fä­hig­keits­be­schei­ni­gung für ca. 1 Woche wird bei medi­zi­ni­sch not­wen­di­gen Ein­grif­fen erstellt. Wir emp­feh­len, auch einige Tage Urlaub zu neh­men.

Wie ist die Nach­sorge post­ope­ra­tiv?

Es soll­ten in den ers­ten post­ope­ra­ti­ven Tagen Damen­bin­den in einer gut sit­zen­den Unter­hose getra­gen wer­den sowie weite Klei­dung. Von uns erhal­ten Sie eine Wund­salbe, die Sie nach 2 Tagen jeden Abend dünn auf die Wunde auf­tra­gen.

Auch kann es zu Schwel­lun­gen kom­men, die jedoch inner­halb von weni­gen Tagen ganz zurück­ge­hen soll­ten. Am ers­ten post­ope­ra­ti­ven Tag wird eine Wund­kon­trolle in der Pra­xis ein­ge­plant.

Wer­den Schmerz­mit­tel mit­ge­ge­ben und wie lange soll­ten diese ein­ge­nom­men wer­den?

Sie erhal­ten von uns aus­rei­chend Schmerz­me­di­ka­tion für zu Hause sowie eine genaue Anlei­tung zur Ein­nahme.

Wann darf ich nach der OP duschen?

Schon am Tag nach der OP dür­fen Sie duschen. Bitte ach­ten Sie dar­auf, keine Seife und auch keine spe­zi­elle Rei­ni­gung für den Intim­be­reich zu ver­wen­den. Im Intim­be­reich ist die Rei­ni­gung mit kla­rem Lei­tungs­was­ser aus­rei­chend.

Ab wann darf nach der OP wie­der Sport betrie­ben wer­den?

Für 6 Wochen sollte kein Sport betrie­ben wer­den. Vor allem Rei­ten und Rad­fah­ren sind für 6 Wochen aus­zu­set­zen. Nach Ablauf der 6 Wochen kön­nen Sie Ihr gewohn­tes Trai­ning wie­der auf­neh­men.

Ab wann ist Intim­ver­kehr mög­lich?

Nach der Ope­ra­tion soll­ten Sie für 6 Wochen auf Intim­ver­kehr ver­zich­ten.

Wie kann die Gene­sung beschleu­nigt wer­den?

Ach­ten Sie auf eine gesunde Lebens­weise. Vor allem Rau­chen soll­ten Sie min­des­tens eine Woche post­ope­ra­tiv pau­sie­ren.

Sie kön­nen wei­ter­hin die Hei­lung durch die Ein­nahme von Arnica C 30 (5 Kügel­chen 3x täg­lich) und Zink 25mg pro Tag unter­stüt­zen.

Wohin kann ich mich bei wei­te­ren Fra­gen und Pro­ble­men mel­den?

Sie erhal­ten von uns eine mobile Tele­fon­num­mer, unter der wir im Bedarfs­fall 24h zu errei­chen sind. Zur Nach­sorge kann jeder­zeit ein Ter­min in unse­rer Pra­xis ver­ein­bart wer­den.

Termin vereinbaren                        

TERMIN VEREINBAREN

 

Rück­ruf gewünscht?